Warum Tischtennis

Tischtennis, mehr als nur hin und her spielen!

Warum Tischtennis, was lernt mein Kind bei diesem Sport?

Es gibt einen sehr schönen Satz, der den Tischtennissport eigentlich perfekt beschreibt: „Tischtennis ist wie ein 100 Meter Sprint in Verbindung mit einer Partie Schach.“

Körperliche Aspekte

Die beinahe wichtigste Fähigkeit, die beim Tischtennis erlernt wird, ist die Koordination des asymmetrischen Bewegungsablaufes, die Beine arbeiten nämlich eher seitlich, während die Arme von vorne nach hinten arbeiten. Weiterhin trainiert man sich mit der Zeit ein beachtliches Reflexverhalten an. Die am meisten beanspruchten Muskelgruppen sind die Beinmuskulatur, der Rücken und die Unterarme.

Psychologische Aspekte

Fast noch wichtiger als die körperliche Fitness ist die mentale Stärke des Spielers. Tischtennis wird nicht auf Zeit gespielt, sondern nach Punkten. Das heißt, man kann selbst einen Rückstand von 0:10 noch in ein 12:10 drehen. Der Spieler darf sich während des Satzes durch leichte eigene Fehler oder Glücksbälle des Gegners nicht entmutigen lassen weiterzuspielen und sein eigenes Spiel durchzusetzen. Den Kindern wird daher schon in jungen Jahren beigebracht selbstbewusst aufzutreten, selbstbewusst zu spielen und sich nicht zu sehr über eigene Fehler zu ärgern, sondern daraus zu lernen und es beim nächsten Ball besser zu machen. Auch wenn man mal einen vermeintlich deutlich besseren Gegner erwischt darf der Spieler nicht von Anfang an aufgeben, sondern muss um jeden Ball kämpfen und immer weiterspielen. Tischtennis ist bekannt für überraschende Ergebnisse.

Die Mischung macht‘s

Es gibt keinen Spieler, der nur körperlich oder nur mental fit ist, das Zusammenspiel beider Fähigkeiten ist absolut essenziell. Den Kindern wird schon früh beigebracht, dass sie in Stresssituationen einen kühlen Kopf bewahren und die körperliche Leistung abrufen können. Vor allem aber, dass sie alles schaffen können, wenn sie sich nicht aufgeben, sondern an sich selbst und ihre Fähigkeiten glauben.

Interessante Fakten zum Tischtennissport:

1. Tischtennis gilt offiziell als schnellster Rückschlagsport der Welt
2. Die Reaktionszeit liegt im Durchschnitt bei 0,3 Sekunden
3. Die Bälle erreichen nicht selten eine Geschwindigkeit von weit über 100 km/h, ein guter Schmetterball bis zu 180 km/h, ein schneller Top-Spin etwa 110 – 120 km/h
4. Der Ball dreht sich bei einem perfekt getroffenen Top-Spin bis zu 170 Mal die Sekunde um die eigene Achse, also ca. 10.000 Mal die Minute
5. Tischtennis wird sowohl im Einzel- als auch Mannschaftskampf gespielt, man ist also einen Teil der Zeit auf sich allein gestellt, kämpft jedoch gleichzeitig auch mit Mannschaftskameraden zusammen

Wann sollte mein Kind mit Tischtennis anfangen?

Ganz einfache Antwort: So früh wie möglich. Timo Boll, der erfolgreichste deutsche Spieler, und Sophia Klee, eine der aktuell besten deutschen Nachwuchsspielerinnen (spielt mit erst 15 Jahren bereits Bundesliga), haben beide jeweils mit schon 4 Jahren angefangen.

Kommen Sie doch gerne einfach mal zu einem unverbindlichen Probetraining vorbei und schauen sich den Sport und unser Training einmal an.
Wir trainieren in der Sporthalle in Völksen, Am Sportplatz 28A, 31832 Springe (Völksen).
Kontaktdaten finden Sie unter Kontakt.

Unsere Trainingszeiten
Donnerstag: 18:00 – 19:30 Jugend & Kinder, danach bis ca. 22:00 Erwachsene
Samstag: 15:30 – 18:00 gemischtes freies Training

Bei Fragen zum Training:
Jan Lottig (Leitung Training)
015202386108

Bei Fragen zum Verein:
Michael Kratzin (1. Vorsitzender)
ttcvoelksen1948@gmail.com